Projekt: Dhammanikhom - Ausbau des Nonnenbereichs

Lage: HeinersbrĂŒck (Brandenburg)
Klosterinnenhof
Der Klosterinnenhof ist geschĂŒtzt und besitzt einen großen Garten. Leider sind viele GebĂ€udeteile alt und renovierungsbedĂŒrftig.
Kloster
Das Haus
Das Dhammanikhom liegt mitten im Dorf und die Klostergemeinde pflegt herzliche und wohlwollende Beziehungen zu den Nachbarn.
Bauarbeiten
Der Verein arbeitet dank vieler UnterstĂŒtzer intensiv daran, die Infrastruktur zu verbessern.
Bauskizze
Der Nonnenbereich soll in drei Bauabschnitten ausgebaut werden.
Zum GlĂŒck ist es trotz vieler Renovierungsarbeiten möglich, den Kloster- und Kursbetrieb normal weiterlaufen zu lassen.
Almosengang in Cottbus mit Nonnen aus anderen Klöstern.
Ehrw. Bhikkhuni Silavaddhani
Äbtissin des Dhammanikhom
Previous slide
Next slide

Das Dhammanikhom Vipassana-Meditationszentrum hat sein Zuhause seit Ende 2017 in HeinersbrĂŒck (Brandenburg). Es ist ein Ort, an dem die buddhistische Lehre und Vipassana-Meditation gelehrt wird.

Das Meditationszentrum dient auch als Nonnenkloster in der Theravada-Tradition, in dem buddhistische Nonnen ausgebildet und ordiniert werden können. Aktuell lebt eine Bhikkhuni, die Äbtissin – die Ehrw. Bhikkhuni Silavaddhani – im Dhammanikhom. Des öfteren sind Nonnen vom In- und Ausland im Kloster anwesend und – wie in Thailand ĂŒblich – werden Maechee ordiniert und dĂŒrfen hier temporĂ€r leben.

Die Gemeinschaft der Nonnen wĂ€chst nun auch in Deutschland und es soll Frauen, die sich mit dieser Meditationstradition verbunden fĂŒhlen, die Möglichkeit gegeben werden, den klösterlichen Weg zu beschreiten.

Das Dhammanikhom möchte dafĂŒr gerne einen passenden Rahmen schaffen und ist dabei, einen separaten Nonnenbereich auszubauen, der ĂŒber ein eigenes Treppenhaus verfĂŒgen wird.

Geplant fĂŒr diesen Nonnenbereich sind 4 Nonnenzimmer, 3 BĂ€der, ein BĂŒro und eine gerĂ€umige „Mehrzweckdiele“, in der bei Bedarf auch eine Besuchsnonne untergebracht werden kann. DarĂŒber hinaus soll eine kleine Tee-Ecke fĂŒr die Nonnen entstehen; zusĂ€tzlich ein Lagerraum fĂŒr Dhamma-Utensilien, zeremonielle GegenstĂ€nde als auch Robenmaterialien.

Der Nonnenbereich soll in drei Bauabschnitten ausgebaut werden.

Spenden wurden hierfĂŒr bereits gesammelt und die Bauarbeiten sind am Laufen)

Der 2. Bauabschnitt sollte direkt in den 1. Bauabschnitt ĂŒbergehen. DafĂŒr rechnet der Verein des Dhammanikhom mit Kosten in Höhe von ca. 120.000 €. Dies ist eine SchĂ€tzung der Baukosten aufgrund der mÂČ-Zahl und sobald genauere Kostenangebote der Firmen vorliegen, wird dieser Wert aktualisiert.

Dieser Abschnitt ist erst in Planung.

Sati Stiftung, Stiftung fĂŒr Achtsamkeit

IBAN: DE68 5204 0021 0311 4477 00

Zweck: Bauprojekt Dhammanikhom Nonnenbereich

Klosterinnenhof
Der Klosterinnenhof ist geschĂŒtzt und besitzt einen großen Garten. Leider sind viele GebĂ€udeteile alt und renovierungsbedĂŒrftig.
Kloster
Das Haus
Das Dhammanikhom liegt mitten im Dorf und die Klostergemeinde pflegt herzliche und wohlwollende Beziehungen zu den Nachbarn.
Bauarbeiten
Der Verein arbeitet dank vieler UnterstĂŒtzer intensiv daran, die Infrastruktur zu verbessern.
Bauskizze
Der Nonnenbereich soll in drei Bauabschnitten ausgebaut werden.
Zum GlĂŒck ist es trotz vieler Renovierungsarbeiten möglich, den Kloster- und Kursbetrieb normal weiterlaufen zu lassen.
Almosengang in Cottbus mit Nonnen aus anderen Klöstern.
Ehrw. Bhikkhuni Silavaddhani
Äbtissin des Dhammanikhom
Previous slide
Next slide

Das Dhammanikhom Vipassana-Meditationszentrum hat sein Zuhause seit Ende 2017 in HeinersbrĂŒck (Brandenburg). Es ist ein Ort, an dem die buddhistische Lehre und Vipassana-Meditation gelehrt wird.

Das Meditationszentrum dient auch als Nonnenkloster in der Theravada-Tradition, in dem buddhistische Nonnen ausgebildet und ordiniert werden können. Aktuell lebt eine Bhikkhuni, die Äbtissin – die Ehrw. Bhikkhuni Silavaddhani – im Dhammanikhom. Des öfteren sind Nonnen vom In- und Ausland im Kloster anwesend und – wie in Thailand ĂŒblich – gab es bereits temporĂ€re Maechee-Ordinationen.

Die Gemeinschaft der Nonnen wĂ€chst nun auch in Deutschland und es soll Frauen, die sich mit dieser Meditationstradition verbunden fĂŒhlen, die Möglichkeit gegeben werden, den klösterlichen Weg zu beschreiten. Das Dhammanikhom möchte dafĂŒr gerne einen passenden Rahmen schaffen und ist dabei, einen separaten Nonnenbereich auszubauen, der ĂŒber ein eigenes Treppenhaus, verfĂŒgen wird.

Geplant fĂŒr diesen Nonnenbereich sind 4 Nonnenzimmer, 3 BĂ€der, ein BĂŒro und eine gerĂ€umige „Mehrzweckdiele“, in der bei Bedarf auch eine Besuchsnonne untergebracht werden kann. DarĂŒber hinaus soll eine kleine Tee-Ecke fĂŒr die Nonnen entstehen, zusĂ€tzlich ein Lagerraum fĂŒr Dhamma-Unterlagen, zeremonielle GegenstĂ€nde sowie Robenmaterialien.

Der Nonnenbereich soll in drei Bauabschnitten ausgebaut werden.

Spenden wurden hierfĂŒr bereits gesammelt und die Bauarbeiten sind am Laufen.

Der 2. Bauabschnitt sollte direkt in den 1. Bauabschnitt ĂŒbergehen. DafĂŒr rechnet der Verein des Dhammanikhom mit Kosten in Höhe von ca. 102.000 €. Dies ist eine SchĂ€tzung der Baukosten aufgrund der mÂČ-Zahl. Sobald genauere Kostenangebote der Firmen vorliegen, wird dieser Wert aktualisiert.

Dieser Abschnitt ist erst in Planung.

Ein weiser Mensch, auf sein eigenes Wohl bedacht, sollte erfreuliche UnterkĂŒnfte bauen lassen, damit diejenigen, die viel gelernt haben, dort bleiben können. Diesen Aufrichtigen sollte er mit klarem und hellem Bewusstsein Essen und Trinken, Kleidung und UnterkĂŒnfte geben. Dann werden diese ihm das Dhamma lehren, das allen Stress und Leid beseitigt, so dass er das Dhamma genau da erkennt und ohne EinflĂŒsse befreit wird.

Sati Stiftung, Stiftung fĂŒr Achtsamkeit

IBAN: DE68 5204 0021 0311 4477 00

Zweck: Bauprojekt Dhammanikhom Nonnenbereich

Projekt: ‚The Bhikkhuni Patimokkha‘

Geplant sind fĂŒr den Anfang 50 Exemplare, die im Kloster Wassermond erhĂ€ltlich sein werden.

„The Bhikkhuni Patimokkha“ ist eine EinfĂŒhrung in die Ordensregeln der Nonnen, die fĂŒr Klosterhelferinnen, Klosterhelfer, Anagarikas und Nonnen am Anfang der klösterlichen Ausbildung als kleine Einstiegshilfe gedacht ist. Nach einer kurzen allgemeinen EinfĂŒhrung in das Vinaya, die Sammlung der Ordensregeln, wird jede der 311 Regeln mit einer Illustration, dem Text auf Pali, auf Englisch sowie einer kurzen ErlĂ€uterung vorgestellt.

Die PDF-Version des Buches wurde bereits bei mehreren Vinayaseminaren verwendet und hat viel positives Feedback erhalten. Da die Nonnen-Sangha in Deutschland wĂ€chst, neue Klöster entstehen und jedes Jahr Klosterhelferinnen, Klosterhelfer und AnwĂ€rterinnen ausgebildet werden, könnte dieses Buch eine große Hilfe sein.

Sati Stiftung, Stiftung fĂŒr Achtsamkeit

IBAN: DE68 5204 0021 0311 4477 00

Zweck: Buchprojekt Bhikkhuni Patimokkha

Update April 2024

Die BĂŒcher sind gedruckt. Bei Interesse wendet euch bitte an Ayya Vimalanyani Bhikkhuni. Vielen Dank an die Spender!

Projekt: Pilgerreise "Auf den Fußspuren des Buddha"

Ort: Indien und Nepal
Reisetermin: 10. November bis 29. November 2024  

Reiseförderung: Die Reise kann nur stattfinden, wenn auch die Reisekosten der Nonnen abgedeckt sind. Das hierfĂŒr benötigte Dana betrĂ€gt ungefĂ€hr 9000 Euro.

Sati Stiftung, Stiftung fĂŒr Achtsamkeit

IBAN: DE68 5204 0021 0311 4477 00

Zweck: Pilgerreise

Auf dieser Pilgerreise werden die Teilnehmer alle wichtigen Orte besuchen, an denen der Buddha lebte und wirkte. Die Reise beginnt in Sarnath bei Varanasi, wo der Buddha das Dhammarad in Bewegung setzte und seine erste Rede hielt. Dann fĂŒhrt sie nach Bodhgaya, dem Ort seines Erwachens, und danach nach Kushinagar, wo der Buddha Mahāparinibbāna erreichte und seinen Körper verließ. Dann geht es fĂŒr 3 NĂ€chte nach LumbinÄ« in Nepal, dem Geburtsort des Buddha. Außerdem nach Rajgir, VaishalÄ« und Shravasti.

Das Ziel der Reise ist, Orte des Buddha zu sehen und zu erleben. Es ist eine seltene, kraftvolle, klÀrende und wunderbare Inspiration und Motivation auf dem Dhammaweg, an diesen Orten zu meditieren und praktizieren.

Die Reiseleitung wird von Jörn Materne durchgefĂŒhrt. Er bietet seit 2011 professionell Pilgerreisen auf den Fußspuren des Buddha an und hat bereits ĂŒber 25 Reisen mit Praktizierenden durchgefĂŒhrt. Er wird die gesamte Reise leiten, planen und die Logistik bereitstellen.

Bei Interesse an der Reise selbst, wendet euch bitte an: anenja.vihara@outlook.com

Projekt: Kloster wassermond

Ort: Brandenburg, bei Guben

Das Kloster liegt einsam im Wald an einem See und bietet Nonnen die Möglichkeit, als Gemeinschaft zu leben und zu praktizieren. Auf dem KlostergelĂ€nde stehen alte, renovierungsbedĂŒrftige GebĂ€ude, die nach und nach umgebaut und nutzbar gemacht werden, je nach finanziellen Mitteln. Außerdem werden Spenden fĂŒr den Unterhalt der Nonnen benötigt, vor allem fĂŒr medizinische UnterstĂŒtzung, wie Krankenkasse, Arztkosten, Medikamente.

Zweck: Kloster Wassermond

Sati Stiftung, Stiftung fĂŒr Achtsamkeit

IBAN: DE68 5204 0021 0311 4477 00

Das Chan-Kloster Wassermond wurde 2022 eröffnet und wird von der EhrwĂŒrdigen Shifu Simplicity Bhikshuni geleitet. Im Kloster lebt die Theravadanonne Ayya Vimalanyani.

Shifu Simplicity ist seit ĂŒber 25 Jahren Nonne und hat viele Jahre im Chan-Kloster Chung Tai in Taiwan verbracht, bevor sie 2018 nach Deutschland zurĂŒckgekehrt ist, um hier ein Kloster aufzubauen.

Ayya Vimalanyani Bhikkhuni ist seit etwa 10 Jahren ordiniert und hat die meiste Zeit als Wandernonne in vielen verschiedenen Klöstern rund um den Globus gelebt, bevor sie 2021 wieder nach Deutschland zurĂŒckkam.

Das Chan-Kloster Wassermond wurde 2022 eröffnet und wird von der EhrwĂŒrdigen Shifu Simplicity Bhikshuni geleitet. Im Kloster lebt die Theravadanonne Ayya Vimalanyani.
Shifu Simplicity ist seit ĂŒber 25 Jahren Nonne und hat viele Jahre im Chan-Kloster Chung Tai in Taiwan verbracht, bevor sie 2018 nach Deutschland zurĂŒckgekehrt ist, um hier ein Kloster aufzubauen. Ayya Vimalanyani Bhikkhuni ist seit etwa 10 Jahren ordiniert und hat die meiste Zeit als Wandernonne in vielen verschiedenen Klöstern rund um den Globus gelebt, bevor sie 2021 wieder nach Deutschland zurĂŒckkam.
Das Kloster liegt einsam im Wald an einem See und bietet Nonnen die Möglichkeit, als Gemeinschaft zu leben und zu praktizieren. Auf dem KlostergelĂ€nde stehen alte, renovierungsbedĂŒrftige GebĂ€ude, die nach und nach umgebaut und nutzbar gemacht werden, je nach finanziellen Mitteln. Außerdem werden Spenden fĂŒr den Unterhalt der Nonnen, vor allem fĂŒr medizinische UnterstĂŒtzung (Krankenkasse, Arztkosten, Medikamente), gebraucht.

Sati Stiftung, Stiftung fĂŒr Achtsamkeit

IBAN: DE68 5204 0021 0311 4477 00

Zweck: Kloster Wassermond

Projekt: EhrwĂŒrdige Bhikkhuni Silavaddhani

Lage: brandenburg/Spree-Neiße

Die EhrwĂŒrdige Bhikkhuni Silavaddhani ordinierte im Januar 2010 in Thailand als AnwĂ€rterin (Maechee) mit dem Höchst EhrwĂŒrdigen Phra Ajarn Tong Sirimangalo als Mentor. Im Juni 2012 folgte auf Sri Lanka die Ordination zur Novizin (Samaneri). Mit der Zustimmung und UnterstĂŒtzung ihrer Lehrer und Mentoren erhielt sie im Januar 2019 die Höhere Ordination zur Bhikkhuni. Im Oktober 2014 wurde sie vom Höchst EhrwĂŒrdigen Phra Ajarn Tong Sirimangalo als Meditationslehrerin autorisiert.
Momentan lebt und leitet sie das Dhammanikhom Vipassana-Meditationszentrum. Das Dhammanikhom ist ein Ort, an dem die buddhistische Lehre und Vipassana-Meditation (Einsichts- oder Achtsamkeitsmeditation) gelehrt wird und alle Interessierten herzlich zur Teilnahme eingeladen sind. Es ist auch ein klösterlicher Betrieb, an dem Nonnen und AnwÀrterinnen, sich konform zu den Ordensregeln aufhalten können.
Alle laufenden und anfallenden Kosten werden ausschließlich durch freiwillige Spenden getragen und die Teilnahme an den Praxis- und Lehrangeboten ist gemĂ€ĂŸ der buddhistischen Tradition kostenfrei.

Projekt: UnterstĂŒtzung von Ordinierten/Dhammanikhom

Sati Stiftung, Stiftung fĂŒr Achtsamkeit

IBAN: DE68 5204 0021 0311 4477 00

Projekt: Klösterliche Medizinische UnterstĂŒtzung

Ort: Nonnenkloster Aneñja Vihara

Ayya PhalañāƆī BhikkhunÄ« und ihre 4 SchĂŒlerinnen, BhikkhunÄ« Anuviditā, SāmanerÄ« VinÄ«tā, BhikkhunÄ« RakkhÄ«tā, BhikkhunÄ« Saccikā, wohnen im buddhistischen Nonnenkloster Aneñja Vihara. Wie wir alle mĂŒssen auch sie krankenversichert sein. Des Öfteren brauchen sie medizinischen Beistand, der nicht durch eine Versicherung abgedeckt ist. Medizinische Versorgung ist eine von vier Voraussetzungen, die der Buddha als Notwendigkeit fĂŒr Nonnen und Mönche zuließ. Die Kosten fĂŒr medizinische Versorgung und Krankenkasse sind laufende Kosten und wir begrĂŒĂŸen Ihre UnterstĂŒtzung fĂŒr den klösterlichen medizinischen Fond.SchĂŒlerinnen

Sati Stiftung, Stiftung fĂŒr Achtsamkeit

IBAN: DE68 5204 0021 0311 4477 00

Zweck: Klösterliche Medizinische UnterstĂŒtzung

Projekt: Instandhaltung Aneñja Vihara

Lage: Bayern, OberallgÀu

Zweck: Instandhaltung Aneñja Vihara

Das Nonnenkloster Aneñja Vihara ist ganz und gar auf Spenden fĂŒr die laufenden Kosten und fĂŒr die Instandhaltung der KlostergebĂ€ude angewiesen. Die GebĂ€ude sind ziemlich alt und grĂ¶ĂŸere Reparaturen sind nicht die Ausnahme. Die Nonnen sind sehr praktisch und halten das Kloster gut instand. Sie richten her, was sie selbst reparieren können, aber grĂ¶ĂŸere Projekte, wie Dachreparaturen, Ausgrabungen und Bauarbeiten, mĂŒssen von Fachleuten durchgefĂŒhrt werden.

Sati Stiftung, Stiftung fĂŒr Achtsamkeit

IBAN: DE68 5204 0021 0311 4477 00

Nach oben scrollen