Projekt: Osmoseanlage f├╝r Ane├▒ja Vihara

Lage: Bayern, Oberallg├Ąu

Viele von euch waren bereits f├╝r einen l├Ąngeren Zeitraum in der Anenja Vihara und haben dabei sicher mitbekommen, dass wir mit Quellwasser versorgt werden. Eigentlich traumhaft, wenn dieses Wasser aus einer Gebirgsquelle k├Ąme!
Leider ist es so, dass unsere Quelle nicht tief genug entspringt, es handelt sich also um eine sogenannte Quelle mit Oberfl├Ąchenwasser, indem alles was auf dem Weg liegt bzw. herumschwimmt mittransportiert wird.

Trotz regelm├Ą├čiger, amtlicher Trinkwasserpr├╝fung und vorhandener UV-Anlage, kommt es vielfach zu Verunreinigungen im Wasser, was man weder sieht, noch schmeckt. Bei empfindlichen Menschen f├╝hrt dies nach einigen Tagen/Wochen zu unangenehmen Magen- und Darmproblemen. Um dies weitestgehend in Schach zu halten kaufen wir sehr viel Mineralwasser zu. Und um Kosten zu sparen, was den Nonnen immer ein Anliegen ist, wurde bisher haupts├Ąchlich Wasser in Plastikflaschen gekauft!!!
Allein aus diesen Gr├╝nden (Plastik, Nachhaltigkeit, Gesundheit) bleibt eigentlich keine andere Alternative!
Die geplante Stadtwasserleitung liegt noch in weiter Ferne, aber auch dann ist die weitere Nutzung der Wasserfilteranlage ├Ąu├čerst sinnvoll. Deshalb haben wir vor eine Untertisch-Umkehr-Osmoseanlage anzuschaffen, die von einer seri├Âsen M├╝nchner Firma im Direktvertrieb angeboten wird.
Nach intensiver Recherche und ausgiebiger Beratung sind wir von den ÔÇÜMisterWaterÔÇś-Produkten sehr angetan.

Wer offen ist f├╝r unser Vorhaben und dies gerne unterst├╝tzen m├Âchte, dem danken wir jetzt schon von ganzem Herzen!!

Die Quelle mit Oberfl├Ąchenwasser:

Projekt: Osmoseanlage f├╝r Anenja Vihara

Sati Stiftung, Stiftung f├╝r Achtsamkeit

IBAN: DE68 5204 0021 0311 4477 00

Update September 2022

Die Wasserfilteranlage ist nun installiert. Die Nonnen und Klosterg├Ąste (auch die kleinen) k├Ânnen nun endlich Wasser aus dem Hahn gebrauchen, ohne davon Magen-Dram-Probleme zu bekommen. Vielen Dank an alle Spender und┬á Unterst├╝tzer!

Kinder WE

Projekt: Ehrw├╝rdige Bhikkhuni Silavaddhani

Lage: brandenburg/Spree-Nei├če

Die Ehrw├╝rdige Bhikkhuni Silavaddhani ordinierte im Januar 2010 in Thailand als Anw├Ąrterin (Maechee) mit dem H├Âchst Ehrw├╝rdigen Phra Ajarn Tong Sirimangalo als Mentor. Im Juni 2012 folgte auf Sri Lanka die Ordination zur Novizin (Samaneri). Mit der Zustimmung und Unterst├╝tzung ihrer Lehrer und Mentoren erhielt sie im Januar 2019 die H├Âhere Ordination zur Bhikkhuni. Im Oktober 2014 wurde sie vom H├Âchst Ehrw├╝rdigen Phra Ajarn Tong Sirimangalo als Meditationslehrerin autorisiert.
Momentan lebt und leitet sie das Dhammanikhom Vipassana-Meditationszentrum. Das Dhammanikhom ist ein Ort, an dem die buddhistische Lehre und Vipassana-Meditation (Einsichts- oder Achtsamkeitsmeditation) gelehrt wird und alle Interessierten herzlich zur Teilnahme eingeladen sind. Es ist auch ein kl├Âsterlicher Betrieb, an dem Nonnen und Anw├Ąrterinnen, sich konform zu den Ordensregeln aufhalten k├Ânnen.
Alle laufenden und anfallenden Kosten werden ausschlie├člich durch freiwillige Spenden getragen und die Teilnahme an den Praxis- und Lehrangeboten ist gem├Ą├č der buddhistischen Tradition kostenfrei.

Projekt: Unterst├╝tzung von Ordinierten/Dhammanikhom

Sati Stiftung, Stiftung f├╝r Achtsamkeit

IBAN: DE68 5204 0021 0311 4477 00

Projekt: Kl├Âsterliche Medizinische Unterst├╝tzung

Ort: Nonnenkloster Ane├▒ja Vihara

Ayya Phala├▒─ü┼ć─ź Bhikkhun─ź und ihre 4 Sch├╝lerinnen, Bhikkhun─ź Anuvidit─ü, S─ümaner─ź Vin─źt─ü, S─ümaner─ź Rakkh─źt─ü, S─ümaner─ź Saccik─ü, wohnen im buddhistischen Nonnenkloster Ane├▒ja Vihara. Wie wir alle m├╝ssen auch sie krankenversichert sein. Des ├ľfteren brauchen sie medizinischen Beistand, der nicht durch eine Versicherung abgedeckt ist. Medizinische Versorgung ist eine von vier Voraussetzungen, die der Buddha als Notwendigkeit f├╝r Nonnen und M├Ânche zulie├č. Die Kosten f├╝r medizinische Versorgung und Krankenkasse sind laufende Kosten und wir begr├╝├čen Ihre Unterst├╝tzung f├╝r den kl├Âsterlichen medizinischen Fond.Sch├╝lerinnen

Sati Stiftung, Stiftung f├╝r Achtsamkeit

IBAN: DE68 5204 0021 0311 4477 00

Zweck: Kl├Âsterliche Medizinische Unterst├╝tzung

Projekt: Instandhaltung Ane├▒ja Vihara

Lage: Bayern, Oberallg├Ąu

Zweck: Instandhaltung Ane├▒ja Vihara

Das Nonnenkloster Ane├▒ja Vihara ist ganz und gar auf Spenden f├╝r die laufenden Kosten und f├╝r die Instandhaltung der Klostergeb├Ąude angewiesen. Die Geb├Ąude sind ziemlich alt und gr├Â├čere Reparaturen sind nicht die Ausnahme. Die Nonnen sind sehr praktisch und halten das Kloster gut instand. Sie richten her, was sie selbst reparieren k├Ânnen, aber gr├Â├čere Projekte, wie Dachreparaturen, Ausgrabungen und Bauarbeiten, m├╝ssen von Fachleuten durchgef├╝hrt werden.

Sati Stiftung, Stiftung f├╝r Achtsamkeit

IBAN: DE68 5204 0021 0311 4477 00

Scroll to Top